Garden Route Explorer

14 Tage gefüllt mit Höhepunkten - 3,225KM

Sie lieben offene Straßen, spektakuläre Landschaften, aufregende Passstraßen und herzliche Gastfreundschaft, dann ist  unsere Harley Davidson Explorer Tour genau das Richtige für Sie. Die landschaftlich reizvollen Straßen der Garten Route warten darauf von Harley Davidson Motorrädern befahren zu werden. Erleben Sie die wunderschönen Bergpässe und kurvenreichen Straßen am Tag und die Herzlichkeit und Gastfreundschaft Südafrikas bei Nacht.

Fahrer: R 68,780.00     Beifahrer: R 39,330.00
Einzelzimmer Zuschlag: R 6,250.00

Mindestteilnehmer: 6 Personen

Tourenbeschreibung

Tag 1: – Ankunft Kapstadt (ca.60km)

Bei der Ankunft in Kapstadt werdet Ihr von uns begrüßt und in Euer Hotel nach Kapstadt gebracht. Nach einer kleinen Erfrischung brechen wir auf zur Stadtrundfahrt mit Besuch auf dem Tafelberg (Wetterabhngig). Danach Transfer zur Vermietstation und Übernahme der Motorräder. Nach den Formalitäten und Zeit zum obligatorischen T-Shirt Shoppen machen wir eine kleine Warm-Up Tour  um die Tafelbucht und genießen die Aussicht auf das Wartzeichen Kapstadts. Am Abend gemeinsames Abendessen.

Übernachtung: Kapstadt, Zimmer mit Frühstück & Abendessen    

 Tag 2 – Kapstadt – Wellington (ca. 295km)

Nach dem Frühstück geht es los in Richtung Norden entlang der Westküste bis Ysterfontein. Hier können wir bei einer Tasse Kaffee die herrliche Aussicht aufs Meer genießen. Unsere Route führt weiter ins Landesinnere nach Tulbagh zum Mittagessen (eigene Rechnung). Von Tulbagh aus geht es über den Bainskloof Pass nach Wellington, wo wir auf einem Weingut übernachten.

Übernachtung: Wellington, Zimmer mit Frühstück & Abendessen mit Weinprobe

Tag 3 – Wellington – Montagu (ca. 300km)

Von Wellington geht es heute nach Franschhoek. Auf dem Weg machen wir einen kurzen Stopp am Gefängnis aus dem Nelson Mandela 1990 offiziell entlassen wurde. Ein kurzer Bummel auf der Hauptstraße, eine Tasse Kaffee und weiter geht es über den Franschhoek Pass zum Theewaterskloof Damm, dem größten Frischwasserreservoir in der Kap Region. Weiter über Villiersdorp nach Worcester und durch des Hex River Valley nach Matroosberg. Von hier gelangen wir über den Rooihoogte Pass und den Burgers Pass nach Montagu, dem heutigen Endziel. Abendessen im hoteleigenen Restaurant.

Übernachtung:  Montagu, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 4 – Oudtshoorn (ca. 285km)

Die Stadt Montagu ist der Startpunkt der Route 62, vergleichbar mit der Route 66 in Amerika, nur nicht ganz so lang. Beide Routen haben etwas gemeinsam: Sie verbinden zwei Großstädte. Route 66 = Chicago – Los Angeles, Route 62 = Kapstadt – Port Elizabeth. Bevor wir heute den ersten Teil bis Oudtshoorn, der Hauptstadt der Straußenzucht fahren, machen wir einen kleinen Abstecher über Ashton nach Swellendam. Von Hier geht es über den schönen Tradouw Pass nach Barrydale.  Dann geht es durch die kleine Karoo, einer Halbwüste, über Ladismith und Calitzdorp weiter. Wir beenden den Tag mit dem Besuch einer Straußenfarm. Auf einer geführten Tour erfahren Sie mehr über den größten Vogel unserer Erde, der nicht fliegen kann. Abendessen in der Lodge.

Übernachtung: Oudtshoorn, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 5 – Oudtshoorn – St. Francis Bay (ca. 320km)

Am Morgen steht ein Besuch der „Cango Wildlife Ranch“, auf der man neben Krokodilen, Lemuren, Zwergnilpferden, Löwen und Erdmännchen auch Geparden und weiße Bengalische Tiger sehen kann. Bei den Geparden und den weißen Tigern handelt es sich um zwei besondere Zuchtprojekte. Man hat hier die einzigartige Möglichkeit Geparden und weiße Tiger zu streicheln. (Fakultativ) Wir verlassen danach Oudtshoorn und fahren auf dem zweiten Teil der Route 62 über Harlem, Joubertina, Kareedouw und Humansdorp nach Cape St. Francis, einem kleinen Dorf an der Küste des Indischen Ozeans. Geplant ist, dass wir am Nachmittag in unserer Pension ankommen, so dass die Möglichkeit besteht zum Strand zu gehen.  Abendessen im Gästehaus. (inklusive)

Übernachtung:  St. Francis Bay, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 6 – St. Francis Bay – Graaff-Reinet (ca. 320km)

Heute führt die Reise in die große Karoo. Die Gegend ist hauptsächlich für Schaafzucht bekannt. Am Nachmittag erreichen wir Graaff Reinet. Hier findet man mehr als 50 historische Häuser auf der Cradock Street. Graaff-Reinet hat mehr Nationale Denkmäler als irgendeine andere Stadt in Südafrika, eben an jeder Ecke ein Stück südafrikanischer Geschichte. Bevor wir jedoch in unserer Pension einchecken, geht es noch zu einem fantastischen Aussichtspunkt, von dem man einen einmaligen Ausblick auf das Tal der „Einöde“ (Valley of Desolation) hat.

Übernachtung: Graaff-Reinet , Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 7 – Graaff-Reinett – Addo (ca. 280km)

Nach dem Frühstück verlassen wir Graaff-Reinet und fahren über Pearston nach Somerset East. In Somerset East gibt es ein interessantes Kunstmuseum. Von dort geht es weiter zum Addo Elefanten Park. Wir übernachten ganz in der Nähe des Parks. Der Addo Elefanten Park ist der größte National Park in der Ostkap Provinz, mit über 600 Elefanten. Abendessen der Lodge. (eingeschlossen) (ca. 260km)

Übernachtung:  Colchester, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 8 – Addo Safari – Privates Wildreservat

Am frühen Morgen machen wir eine Pirschfahrt in dem Addo Elefanten Park auf einem Geländewagen mit einem Ranger. Neben Elefanten gibt es noch verschiedene Antilopenarten, Warzenschweine und mit etwas Glück auch Löwen zu sehen. Nun geht es nach einer kurzen Fahrt weiter zu dem privaten Wildreservat, Kariega. Im Homestead werden wir schon erwartet. Am Nachmittag geht es auf zur Pirschfahrt und wir haben mit etwas Glück die Gelegenheit die Großen 5 von Afrika (Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner & Büffel) zu erspähen.  In der Lodge erwartet uns dann das Abendessen.

Übernachtung: Kariega Game Reserve, Alles inklusive & Aktivitäten

Tag 9 – Privates Wildreservat – Storms River Village (ca. 210km)

Heute ist der Wendepunkt unserer Rundreise. Am Morgen machen wir noch mal eine Pirschfahrt bevor wir uns dann nach Port Elizabeth auf den Weg machen. Nach einem kurzen Stopp am Strand von Port Elizabeth geht es Richtung Westen auf der Nationalstraße N2 bis nach Humansdorp. Von hier geht es weiter auf der R 102, der alten Verbindungsstrecke, in den Tsitsikamma Wald. Am Nachmittag fahren wir in den Tsitsikamma Nationalpark zur Flussmündung des Storms Rivers. Hier gibt es die Möglichkeit zur Hängebrücke zu wandern oder mit einem Boot die Storm River Schlucht hinauf zu fahren (Fakultativ).

Übernachtung:  Storms River Village, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 10 – Storms River Village – Knysna (ca. 100km)

Unser erster Stopp heute ist an der Bloukrans Brücke. Für die Mutigen gibt es die Möglichkeit einen Bungee Sprung zu machen von der weltweit höchsten Brückenabsprungstelle der Welt, 216m. Für die nicht so mutigen gibt es eine Aussichtsplattform, von der man die Sprünge beobachten kann. Danach geht’s es weiter über Plettenberg Bay nach Knysna, dem Highlight der Garten Route. Am Nachmittag machen wir eine Bootsfahrt auf der Knysna Lagune zum Sonnenuntergang und kommen in den Genuss ein paar Knysna Austern bei einem Glas Sekt zu probieren. Abendessen an der Knysna Waterfront.

Übernachtung: Knysna, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

 Tag 11 – Knysna – Swellendam (ca. 400km)

Von Knysna aus geht es weiter auf der Garten Route bis nach George und dann über den schönen Outeniqua Pass nach Oudtshoorn. Nach Mossel Bay fahren wir ueber den Robinson Pass und nach einem kurzen Besuch des Dias Museums geht es am Nachmittag entlang der N2 bis nach Swellendam.  Abendessen in Swellendam.

Übernachtung: Swellendam, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 12 – Swellendam – Hermanus (ca. 345km)

Der Höhepunkte des heutigen Tages ist das Kap L’Agulhas, der südlichste Punkt Afrikas. Von hier aus fahren wir dann über Bredarsdorp und Napier nach Hermanus. Abendessen in einem Restaurant in Hermanus

Übernachtung: Hermanus, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 13 – Hermanus – Kapstadt (ca. 280km)

Unsere letzte Etappe führt uns heute entlang der Küste über Kleinmond, Betty’s Bay und Pringle Bay auf dem Clarence Drive bis nach Somerset West. Nun geht es weiter um die Kaphalbinsel zum Kap der Guten Hoffnung. Ein Erinnerungsfoto darf natürlich nicht fehlen bevor wir über den Chapman’s Peak Drive zurück nach Kapstadt fahren. Bei einer gemeinsamen kulinarischen Reise durch den afrikanischen Kontinent können wir am Abend im Afrika Café die Reise noch einmal Revue passieren lassen.

Übernachtung:  Kapstadt, Zimmer mit Frühstück & Abendessen

Tag 14 – Abreise (ca. 30km)

Am Morgen Rückgabe der Motorräder  und Transfer zurück zum Hotel zum frisch machen. Danach noch etwas Zeit an der V&A Waterfront bevor wir Euch zum Flughafen bringen.

 Ende der Tour